Aus dem Leben der Pfarrgemeinde

21.04.2019 – 27.04.2019 

 

Ostern – Hochfest der Auferstehung des Herrn

 

Liebe Gemeinde!

Der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer hat einmal mit Blick auf Ostern eindrucksvolle Worte gefunden:

„Der auferstandene Christus trägt die neue Menschheit in sich, das letzte herrliche Ja Gottes zum neuen Menschen. Zwar lebt die Menschheit noch im Alten, aber sie ist schon über das Alte hinaus. Zwar lebt sie noch in einer Welt des Todes, aber sie ist schon über den Tod hinaus“ (vgl. (Ethik, DBW Band 6).

Der Inhalt dieser Worte ist so wahr und trostvoll zu gleich. Wahrheit birgt oftmals auch eine schmerzhafte Seite, die uns offenlegen kann, dass wir manchmal nicht das erreichen, wohin unser Wille unterwegs ist. Auch unsere Kräfte mögen vielleicht nicht immer ausreichend sein für das angestrebte Tun. Das eigene Schuldigwerden vor Gott und den Menschen, die mit uns sind, zeigt uns zumal, dass Paulus recht hat, wenn er im Römerbrief schreibt:

„Denn ich begreife mein Handeln nicht: Ich tue nicht das, was ich will, sondern das, was ich hasse. (…) Ich unglücklicher Mensch! Wer wird mich aus diesem dem Tod verfallenen Leib erretten? Dank sei Gott durch Jesus Christus unseren Herrn…“ (vgl. Röm 7, 15.24-25).

Ostern schenkt uns die trostvolle Hoffnung, dass es bereits einen Sieg in dieser Welt gibt, gegenüber allen Kräften des Hasses und der Gewalt, des Untergangs und des Todes. Dieser Sieg trägt den Namen des Auferstandenen. Er hilft uns buchstäblich über unseren Schatten zu springen. Ein Sprung, der in das Leben führt, das niemals mehr endet.

 

Das Licht und die Freude des Auferstandenen möge das Leben der Menschen erreichen, dass wir befähigt werden, seinen Frieden in die Welt zu tragen. Dass uns dies gelingen möge in dieser österlichen Zeit ist mein Wunsch für alle, die unserer Wallfahrtspfarrei St. Marien verbunden sind – in nah und fern. In diesem Sinne wünsche ich Euch und Ihnen allen ein gesegnetes Osterfest!

Ihr

Pastor Gregor Kauling

Die Feier der Osternacht

Am Samstag beginnt um 21.00 Uhr die Feier der Osternacht mit Lichtfeier, Wortgottesdienst und Eucharistiefeier. Kantoren und die Gemeinde singen Gesänge im Wechsel.

Ostersonntag

Das Osterhochamt mit Chor und Orchester der Marienbasilika findet um 10.00 Uhr statt. Die Festandacht feiern wir um 17.00 Uhr in der Basilika.

Nach der Abendmesse am Ostersonntag zieht der Fackelzug zum Hubertushaus auf Keylaer. Um 20.00 Uhr wird dort das Osterfeuer gesegnet. Alle sind herzlich eingeladen, hieran teilzunehmen.

Ostermontag

Die Auferstehung Jesu ist die Grundwirklichkeit unseres Glaubens und unserer Hoffnung. Der Tag seiner Auferstehung ist der Anfang der neuen Schöpfung. „Es wurde Licht“: Christus ist die Sonne des neuen Tages. „Er ist dein Licht; Seele, vergiss es ja nicht …!“

Abendlob

Zum Abendlob am Mittwoch, 24. April, um 21.00 Uhr laden wir in die Kerzenkapelle ein. Der Abend wird von den Teilnehmern des C-Musikerkurses des Bistums Münster gestaltet.

Kfd

Zur Gemeinschaftsmesse am Donnerstag, 25. April, um 18.30 Uhr lädt die kfd ein.

Diamantenes Ordensjubiläum von Schwester Ludwiga Rips

Am Samstag, 27. April, feiert Schwester Ludwiga Rips ihr Diamantenes Ordensjubiläum.

Seit vierzehn Jahren lebt sie in der Kommunität der Schwestern von der Göttlichen Vorsehung im Priesterhaus und ist seit 2006 als ehrenamtliche Seelsorgerin im Altenheim „Regina Pacis“ engagiert. Mit großem Einsatz betreut sie dort die älteren Menschen.

Schwester Ludwiga stammt aus Wankum und trat vor 60 Jahren in Kevelaer im Provinzhaus an der Friedensstraße in die Ordensgemeinschaft der Schwestern von der Göttlichen Vorsehung ein. Viele Jahre war sie zunächst in verschiedenen Ordenshäusern im Pfortenbereich tätig. Nach dem Besuch des Ausbildereignungslehrgangs erhielt sie 1975 eine entsprechende Stelle als Wirtschafterin in der Pflegevorschule des Eduard-Michelis-Hauses in Gladbeck. Weitere Stationen ihres Ordenslebens waren Stadtlohn, Waldbreitbach, Münster und Wemb. Vor einigen Jahren qualifizierte sich Schwester Ludwiga dann für ihren Einsatz als Altenheimseelsorgerin.

Wir danken Schwester Ludwiga für Ihren unermüdlichen Einsatz und wünschen ihr zu ihrem großen Jubiläum Gottes reichen Segen! Nach dem Hochamt um 10.00 Uhr findet im Priesterhaus ein Empfang statt, zu dem alle eingeladen sind, die Schwester Ludwiga gratulieren möchten.

Fahrradwallfahrt 2019 – Mit Maria auf dem Fahrrad

Auch in 2019 findet wieder eine Fahrradwallfahrt vom Airport Weeze zur Gnadenkapelle in Kevelaer statt!

Alle, die gerne Rad fahren und die sich und ihr Rad zu Beginn der Saison segnen lassen möchten, sind dazu herzlich eingeladen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Rennrad, E-Bike, Tourenrad, Mountainbike, Tandem, Liegerad oder normales Alltagsrad. Jeder ist herzlich willkommen.

Die Wallfahrt startet am 28. April um 12:00 Uhr ab dem Airport Weeze. Genügend kostenlose Parkplätze für die Menschen, die ihr Rad mit dem Auto transportieren, sind vorhanden und ausgeschildert. Auf dem Kapellenplatz findet eine kleine Feierstunde statt, bei der alle Räder und deren Fahrer für die gerade beginnende Fahrrad-Saison gesegnet werden.

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer veranstaltet zeitglich die „fahrRad-Pause Kevelaer“ inkl. verkaufsoffenem Sonntag auf dem Peter-Plümpe-Platz.

Nähere Informationen zur Fahrrad-Wallfahrt 2019 und den Flyer gibt es an der Pforte des Priesterhauses in Kevelaer, unter Tel. 02832 93380 oder auf der Homepage www.wallfahrt-kevelaer.de.