Gläubige sind zum Einzelsegen eingeladen

Bischof Genn erteilt den Päpstlichen Segen zur äußeren Feier von Mariä Himmelfahrt

Am Hochfest „Mariä Himmelfahrt“ wird das Patronatsfest der Kevelaerer Pfarr- und Wallfahrtskirche in der Wallfahrtsstadt gefeiert. Das Festhochamt beginnt am Mittwoch, 15. August, um 10.00 Uhr in der Marienbasilika. Hauptzelebrant und Prediger wird Weihbischof Ulrich Boom, Würzburg, sein. Nach der Festandacht, die am Nachmittag um 15.00 Uhr in der Basilika beginnt, besteht für alle Gläubigen die Möglichkeit, den Einzelsegen zu empfangen.

Zur äußeren Feier des Patroziniums am Sonntag, 19. August, kommt der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, in die Wallfahrtsstadt. Das Pontifikalamt mit Predigt beginnt um 10.00 Uhr in der Basilika und wird von Chor und Orchester der Basilikamusik festlich gestaltet. Unter der Leitung von Chordirektor Romano Giefer erklingt die „Kurze Festmesse in A und D“ von Ignaz Reimann. Nach dem Festamt erteilt der Bischof von den Stufen vor dem Hauptportal der Basilika aus den Päpstlichen Segen. Auch am Tag der äußeren Feier von „Mariä Himmelfahrt“ wird nach der Festandacht, die um 15.00 Uhr in der Basilika beginnt, der Einzelsegen erteilt.

Das Festkonzert zum Patrozinium der Basilika gestaltet Domorganist Hans-Jürgen Kaiser, Fulda, am Sonntag, 19. August, ab 16.30 Uhr an der großen Seifert-Orgel der Marienbasilika.

 

Pilgerpforte der Basilika wird wieder geöffnet

Bischof von Aachen eröffnet die diesjährige Kevelaerer Wallfahrtszeit

Mit drei symbolischen Hammerschlägen und den in drei Sprachen Deutsch, Lateinisch und Niederländisch gesprochenen Worten „Öffnet die Tore eures Herzens Christus, dem Erlöser“ öffnet der Bischof von Aachen, Dr. Helmut Dieser, am Dienstag, 1. Mai, unmittelbar vor dem um 10 Uhr beginnenden Pontifikalamt das Pilgerportal der Kevelaerer Marienbasilika. Der Bischof eröffnet damit symbolisch die Wallfahrtszeit in der Marienstadt, die in diesem Jahr unter dem Leitgedanken „Suche Frieden!“ stehen wird. Damit wird, so wie in allen Wallfahrtsorten der nordwestdeutschen Diözesen, das hochaktuelle Motto des diesjährigen Katholikentags in Münster aufgegriffen.

Nach der Öffnung des Pilgerportals wird in der großen Wallfahrtskirche das festliche Pontifikalamt gefeiert. Chor und Bläserensemble der Basilikamusik werden die Eucharistiefeier unter der Leitung von Chordirektor Romano Giefer mit der „Missa pro pace“ von Christian Matthias Heiß musikalisch gestalten.

Im Anschluss an das Pontifikalamt wird der Rektor der Kevelaer-Wallfahrt, Domkapitular Gregor Kauling, die Pilger im Forum Pax Christi begrüßen. Der erste Tag der Kevelaerer Wallfahrtszeit ist alljährlich auch der Pilgertag von zahlreichen Kolpingsfamilien aus ganz Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus. Im Rahmen des folgenden Wortgottesdienstes wird Bischof Dieser die Predigt zur Wallfahrtseröffnung halten.

Am Nachmittag des 1. Mai wird um 15 Uhr die erste Pilgerandacht der neuen Wallfahrtszeit in der Basilika gefeiert. Zum feierlichen Abschluss des ersten Wallfahrtstages des Jahres 2018 beginnt um 16.30 Uhr in der Basilika ein Orgelkonzert mit Danny Wilke, Mühlhausen.

Auch in der Wallfahrtszeit 2018 wird es in Kevelaer tägliche, von der Wallfahrtsleitung gestaltete Gottesdienste für alle Pilgergruppen geben, so zum Beispiel das feierliche Pilgeramt mit Predigt um 10 Uhr in der Basilika, die Pilgermesse um 11.30 Uhr in der Kerzenkapelle, die Pilgerandacht mit Predigt um 15 Uhr in der Basilika sowie das Marienlob um 18 Uhr in der Kerzenkapelle.

Pilgergruppen, die mit einem Priester zur Wallfahrt kommen, können nach Absprache mit der Wallfahrtsleitung auch künftig außerhalb dieser festen Zeiten eigene Gottesdienste in einer der Kevelaerer Kirchen feiern.