Mysterienspiel “Mensch! Maria!” wird im Kevelaerer Jubiläumsjahr welturaufgeführt

Mysterienspiel “Mensch! Maria!” wird im Kevelaerer Jubiläumsjahr welturaufgeführt

Die größte Geschichte der Menschheit auf dem Kapellenplatz

 

Seit etwas über einem Jahr laufen die Überlegungen und Planungen zu einem besonderen Highlight innerhalb der Festwoche „375 Jahre Kevelaer-Wallfahrt 1642-2017“: Ein Mysterienspiel entsteht zum Wallfahrtsjubiläum. Die Idee wurde von Basilikaorganist Elmar Lehnen und dem Theologen Dr. Bastian Rütten entwickelt. Die Tradition des Mysterienspieles kennt man seit dem Altertum. Es handelt sich dabei um eine dramaturgisch-musikalische Darstellung von Glaubensinhalten. Das klingt den „Machern“ aber zu antiquiert. Bei „Mensch! Maria! – Ein Mysterienspiel zu einem ganz normal-besonderen Menschen“, so der Titel des Spiels, soll es darum gehen, die Geschichte Gottes mit Maria ins Heute zu holen.

So erzählt dieses Mysterienspiel in verschiedenen Akten aus dem Leben Mariens. „Ganz bewusst haben wir den Untertitel gewählt“, so Elmar Lehnen. Gerade das mache die Person Maria so besonders, so ansprechend, so wertvoll. So spielen etwa auch ihre Lebensfragen in dem fast zweistündigen Stück eine zentrale Rolle. Basilikaorganist Elmar Lehnen, der die Musik komponiert, vertonte dazu eine Arie mit dem Titel „Was sind die wichtigen Fragen?“. Dieses musikalische Thema taucht innerhalb des Mysterienspieles immer wieder auf.

Der gesamte Kapellenplatz wird bei den Aufführungen von „Mensch! Maria!“ zu einer Bühne. Der Zuschauer wird von der ersten Minute an auf eine Reise durch die Lebensstationen Mariens mitgenommen. Von der Geburt Mariens, der Verkündigung durch den Engel Gabriel, über den Besuch bei Elisabeth. Auch der pubertierende Jesus stellt seine Mutter auf die Probe. Ein Sohn der –auch wenn er Gotteskind ist- ganz anders denkt und handelt, als seine Mutter sich das wünschte. Weitere Stationen sind die Wallfahrt nach Jerusalem und die Hochzeit zu Kana, aber auch der Kreuzweg und Tod ihres Sohnes Jesus.

Während des gesamten Stückes wechseln sich unterschiedlichste stilistische Formen ab. Das ganze Mysterienspiel wird von Anfang bis Ende musikalisch untermalt. Elmar Lehnen komponiert dazu seit Monaten eine Musik, die eindrucksvoll auf die jeweiligen Szenen eingeht und die jeweiligen Stimmungen aufnimmt, verstärkt und ausdrückt. Neben viele Arien wird es auch Tänze und große Massenszenen mit zahlreichen Mitwirkenden und Statisten aus der Kevelaerer Bürgerschaft geben. So etwa bei der Wallfahrt nach Jerusalem.

Die Person der Gottesmutter Maria ist natürlich auf ganz besondere Weise mit dem Ort Kevelaer verbunden. „Trotzdem erkennt man auch hier die kirchliche Umbruchssituation“, so der Theologe Bastian Rütten. Mit „Mensch Maria“ soll ein Versuch gemacht werden, wie die kirchliche Verkündigung der Frohen Botschaft auf neue und andere Weise geschehen kann. Die Geschichte ist die größte Geschichte der Menschheit. Die Musik erinnert (ganz bewusst) manchmal an Filmmusik.

Bis die Uraufführung über die Bühne gehen wird, gibt es für die Kevelaerer Kreativen noch viel zu tun. Textpassagen müssen abgestimmt werden, Partituren ausgeschrieben und gedruckt werden, Drehbücher werden überarbeitet und Szenen werden einstudiert. Auch die technische Umsetzung der Beschallung und Bestuhlung des Kapellenplatzes beschäftigt ein ganzes Team. Erste musikalische Proben haben bereits stattgefunden und ließen erahnen, welch ein besonderes Ereignis im nächsten Jahr in Kevelaer stattfinden wird.

 

Aufführungen

Im Rahmen der Festwoche „375 Jahre Kevelaer-Wallfahrt 1642-2017“ wird es zwei Aufführungen von „Mensch! Maria!“ geben. Am 10. und 11. Juni 2017 wird sich der Kapellenplatz jeweils ab 20 Uhr zu einem Festspielplatz verwandeln. Einlass ist an beiden Tagen um 19 Uhr.

 

Eintrittskarten

Karten für die Uraufführungen gibt es ab dem ersten Adventswochenende, 26. November 2016, an der Pforte des Priesterhauses am Kapellenplatz und – ab dem 28. November – auch im Kevelaer Marketing im Rathaus, Peter-Plümpe-Platz. Die Karten kosten – je nach Tribünenkategorie – zwischen 29,- und 49,- Euro. Auf der sogenannten „VIP-Tribüne“ steht ein begrenztes Kontingent an besonderen Eintrittskarten in Verbindung mit einem attraktiven Rahmenprogramm zur Verfügung. Informationen dazu und Kartenbestellungen sind auch telefonisch oder online möglich: beim Kevelaer-Marketing unter der Rufnummer 02832-122-152, E-Mail: kevelaer.marketing@stadt-kevelaer.de; beim Priesterhaus unter der Rufnummer 02832-93380, E-Mail: info@wallfahrt-kevelaer.de).

 

Das sagen die Verantwortlichen zu „Mensch! Maria!

„Ein multiprofessionelles und hochengagiertes Team bereitet dieses Projekt vor, das  volle Fahrt aufgenommen hat“. (Elmar Lehnen)

„Das wird etwas ganz Besonderes“. (Bastian Rütten)

„Die existenziellen Fragen und Sorgen der Menschen waren auch die Fragen und Sorgen Mariens. Das macht es spannend und überraschend aktuell“. (Domkapitular Rolf Lohmann)

„Die Geschichte Gottes mit Maria ist zwar uralt, aber auch urjung. Sie ist eine Geschichte von Suchen und Fragen, Hoffen und Bangen, Tasten und Finden“. (Bastian Rütten)

„Im Leben Marias riecht es oftmals mehr nach Erde, als nach Himmel. Maria war ein normaler Mensch von nebenan“. (Bastian Rütten)

„Diese Aufführungen sollen keine Einmaligkeit behalten, denn das Mysterienspiel soll im Abstand von einigen Jahren regelmäßig aufgeführt werden. Dazu soll und muss das Drehbuch fortgeschrieben werden. Es ist – genau wie die Geschichte Gottes mit den Menschen – nie fertig“. (Domkapitular Rolf Lohmann)

 

Autoren und Ausführende

Bastian Rütten

Text: Sebastian Rütten

Musik: Elmar Lehnen

Solisten: Annette Gutjahr (Mezzosopran – Maria); Wiltrud de Vries (Sopran); Bernhard Scheffel (Tenor); Alan Parkes (Bass)

Chor KALOBRHI, Nettetal; Theaterchor Niederrhein

Rheinisches Oratorienorchester

Sprecher: Dirk Tecklenborg

Musikalische Gesamtleitung: Elmar Lehnen

Regie und Produktionsleitung: Peter van Aar