Aus dem Leben der Pfarrgemeinde

03. –  09.12.2017

 

  1. Adventssonntag

Warten zwischen Anspannung und Entspannung, so beschreiben die Lesungen zum Auftakt des neuen Kirchenjahres die Hoffnung auf Gottes Kommen. Das Volk Israel wartet angespannt darauf, dass sich Gott dem Volk wieder so offenbart, wie es dies in seiner Geschichte schon erlebt hat. Paulus kann entspannt warten, hat doch die Botschaft des Evangeliums in der Gemeinde von Korinth viele Früchte getragen. lm Evangelium mahnt Jesus dazu, in Spannung zu bleiben, denn niemand weiß, wann das Ende, der große Tag Gottes, eintreffen wird. Aber wer seinen Worten der Liebe und der Barmherzigkeit vertraut, der kann dennoch entspannt dem Ende entgegensehen, denn diese Worte des Lebens werden selbst dann noch den Weg ausleuchten, wenn die Sterne vom Himmel fallen.

 

Danksagung Einführung Pfarrer Kauling:

Von ganzem Herzen danke ich allen Frauen und Männern, Kindern und Jugendlichen, die zum Gelingen der Einführung des neuen Pfarrers beitragen haben. Alles wurde mit so viel Herzblut und Liebe vorbereitet.  Diese unvergesslichen Bilder werden mich sicherlich weiter durch mein Leben und Arbeiten als Priester in Kevelaer begleiten. Ich danke den verschiedenen Diensten im Priesterhaus und den Gremien von Kirchenvorstand und Pfarreirat, den Verbänden der Pfarrei und natürlich den Frauen und Männern, Kindern und Jugendlichen, die, wie so oft in Kevelaer St. Marien, die wunderschöne Kirchenmusik getragen haben unter der Leitung von Herrn Giefer und Herrn Lehnen.

Nicht vergessen möchte ich Euch Messdienerinnen und Messdiener, die ihr so zahlreich dabei ward. Danke!

Es war mir eine sehr große Freude von den vielen Kevelaerer Gilden, Schützenbruderschaften, Vereinen und Verbänden und dem Kevelaerer Musikverein begleitet worden zu sein.  Ich weiß das gerade am Volkstrauertag mit seinen zahlreichen Verpflichtungen sehr zu schätzen.

Ein besonderer Dank gilt den Menschen in der Ortschaft und Nachbarschaft Keylaer und den Kindern, die mich sowohl an der Hubertusgrundschule als auch am Hagelkreuz in Empfang genommen haben. Den Nachbarschaften „Kleine Null“ und Kapellenplatz sei für den sehr herzlichen und traditionellen Empfang und das Kränzen gedankt. Die Frauen und Männer, die nach dem Festhochamt bei widrigen Wetterbedingungen das traditionelle Fahnenschenken durchführten, haben mir eine sehr großen Freude bereitet.

Froh und dankbar beginne ich nun meinen Dienst als Ihr und Euer Pastor und freue mich schon sehr auf unsere Begegnungen in naher Zukunft!

Pfarrer Gregor Kauling

 

KKV

Am Sonntag, 03. Dezember, feiert die KKV Ortsgemeinschaft Kevelaer ihr Patronatsfest. Beginn ist mit der Messe um 8.15 Uhr in der Basilika. Die Messe ist auch in Erinnerung an die Verstorbenen der Gemeinschaft.

Cafeteria

Die kfd St. Marien veranstaltet am 1. Advent ab 11.00 Uhr eine Cafeteria im Petrus-Canisius-Haus. Kuchenspenden hierzu werden dankbar entgegengenommen.

 

Adventsandacht

Zur Adventsandacht mit Predigt laden wir an den vier Adventssonntagen um 15.00 Uhr in die Basilika ein. In diesem Jahr stehen einzelne Krippenfiguren im Mittelpunkt. Am 1. Adventsonntag, 03. Dezember, lautet das ‚Thema: „DER ENGEL – Einer, der von Gottes Plänen spricht“.

Offenes Adventsingen

Zum offenen Adventsingen mit den Chören der Basilikamusik am Sonntag, 03. Dezember, um 17.00 Uhr laden wir in die Basilika ein.

 

Kurzandacht

Während der Tage des Krippenmarkts (02. bis 20. Dezember) ist um 16.00 Uhr eine Kurzandacht in der Kerzenkapelle (montags-freitags). Samstags und sonntags findet die Andacht nach dem ersten Krippenspiel auf dem Krippenmarkt im Forum Pax Christi statt.

 

Bibelgespräche mit Pfarrer Sendker

Am Montag, 04. Dezember, ist um 19.30 Uhr der nächste Bibelabend mit Pfr. Sendker im Priesterhaus mit dem Thema „Der Glaubensweg Abrahams“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bibeln sind im Priesterhaus vorhanden.

Rorate-Messe

Die Rorate-Messe feiern wir am Dienstag, 05. Dezember, um 18.30 Uhr in der Kerzenkapelle.

Frühschichten im Advent

Krippen predigen. In unseren Häusern und Kirchen erzählen sie Jahr für Jahr die Geschichte der Menschwerdung unseres Gottes. Sie begleiten uns teilweise ein Leben lang und prägen unseren Glauben.

In der Advents- und Weihnachtszeit wollen wir die Krippenfiguren der Basilika bewusst in den Mittelpunkt stellen. Wir wollen uns von den Figuren einladen lassen, wollen uns von ihnen etwas über sich erzählen lassen und… wir wollen etwas über uns erfahren.

Am Ende steht eine große Frage im Raum: Welche Rolle spiele ich in dieser größten Geschichte der Menschheit?

In den Frühschichten begegnen uns immer zwei Figuren, die auch einander begegnen. Das Thema der ersten Frühschicht lautet: „Engel trifft Maria: Planänderung“.

Die Frühschichten beginnen mittwochs jeweils um 6.00 Uhr im Petrus-Canisius-Haus. Anschließend wird zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. Die Teilnehmer werden gebeten, den Brotaufstrich für das Frühstück selber mitzubringen.

 

Hochfest DER OHNE ERBSÜNDE EMPFANGENEN JUNGFRAU UND GOTTESMUTTER MARIA – Mariä Empfängnis

Unser Leben und Zusammenleben wirft mehr Fragen auf, als wir zu beantworten vermögen. Nicht selten schaden wir sogar denen, die wir lieben, eigene Schuld schieben wir anderen in die Schuhe Wir misstrauen dem Liebeswillen Gottes, wir sind durch Größenfantasien verführbar, wir leben verstrickt. Und doch werden wir zum Knotenlösen gebraucht Wie Maria. Wir können uns nicht selbst befreien. Auch Maria nicht. Alles, was sie bei der Verwirklichung unserer Erlösung tut, geschieht nicht aus eigenem Vermögen, sondern aus Gottes Wirken. Maria ist von Anfang an das, was uns allen von Christus her verheißen ist. Sie ist Urbild dessen, was Glauben heißt. An ihr wird deutlich, dass Gottes Handeln am Menschen, seine Gnade, menschliche Freiheit nicht beschneidet, sondern schenkt. Ihre Erwählung schon im Leib ihrer Mutter ersetzt nicht das Ja, das Mirjam bei der Ankündigung der Geburt ihres Kindes sprechen wird – Gottes Liebeswahl macht dieses Ja erst möglich

Basilikastunde

Zur Basilikastunde „Meditation zum Gnadenbild“ am Freitag, 08. Dezember um 20.00 Uhr laden wir in die Basilika ein.