Aus dem Leben der Pfarrgemeinde

18.06. – 24.06.2017 

  1. Sonntag im Jahreskreis

Gott ist großzügig. In welchem Maße dieses Wort trifft, wird vor allem in der zweiten Lesung aus dem Römerbrief deutlich. Doch auch die erste Lesung aus dem Buch Exodus und das Evangelium des heutigen Sonntags zeichnen ein starkes Bild von der Liebe, die Gott den Menschen entgegenbringt, aus eigener Initiative, ohne Gegenleistung, in verschwenderischer Fülle.

Wallfahrt der Schützen

Anlässlich der Wallfahrt der Schützen ist am Sonntag, 18. Juni, um 11.45 Uhr ein Pontifikalamt mit dem Weihbischof von Münster, S. Exz. Wilfried Theising in der Basilika. Anschließend findet in „Pastors Garten“ das Fahnenschwenken und das Bezirksschützenfest statt.

Wallfahrt der muttersprachlichen Gemeinden im Bistum Münster

Der Weihbischof von Münster, S. Exz. Dieter Geerlings, feiert am Sonntag, 18. Juni, um 13.15 Uhr ein Pontifikalamt in der Basilika.

Alljährliche Wallfahrt von Kevelaer nach Boxmeer

Traditionell findet am Sonntag nach Fronleichnam, 18. Juni 2017, die alljährliche Fuß- und Rad-Wallfahrt nach Boxmeer (NL) statt. Während der rund 28 km wird die Wallfahrt durch die Bruderschaft der Consolatrix Afflictorum mit Gebetsstationen geführt und mit einem Begleitfahrzeug für Notfälle abgesichert. Die Fußwallfahrer treffen sich in der Nacht zum Sonntag um 01:30 h an der Gnadenkapelle. Der Weg führt über Weeze, Siebengewald und Afferden. Für eine Rastpause an der Gaesdonck, sind Getränke vorbereitet. Pausenbrote, etc. bringt bitte jeder selbst für sich mit. Die Radwallfahrer fahren am Morgen um 05:45 h ebenfalls von der Gnadenkapelle ab.

Der gemeinsame Gottesdienst ist dann ab ca. 8:15 Uhr in der großen St. Peter Basilika in Boxmeer, zu dem auch alle interessierten Kevelaerer eingeladen sind. Im Anschluss ist Gelegenheit zum gemeinsamen Frühstück, und evtl. späterer Teilnahme an der „Heilig-Blut-Prozession“ von Boxmeer.

Den Kostenbeitrag von 3,– € pro Person bitten wir bereit zu halten, dieser wird auf dem Weg eingesammelt. Für den Rückweg, ob zu Fuß, mit dem Rad oder durch Abholung mit dem PKW ist jeder selbst verantwortlich.

Wir möchten auch besonders junge Menschen (ab 16 J.) für diese Wallfahrt ansprechen. Weitere Informationen: Brudermeister Jörg Bousart, Marienstraße 18, Kevelaer, Tel. 02832 951573

Das Blut-Wunder von Boxmeer geht vermutlich auf die Zeit um 1400 zurück. In der damaligen Pfarrkirche geschah es zweifelnden Priestern, dass während der Hl. Messe der Wein sich in Blut verwandelte, und drei Tropfen auf das Korporale (Kelchtuch) fielen. Die Priester wurden bekehrt und das Blut verwandelte sich zurück. Nur die Tropfen auf dem Tuch blieben.

Seither wird dieses Korporale in einem Schrein aufbewahrt und in einer Sakramentsprozession wären des s.g. „Vaartzondag“ verehrt (2. Sonntag nach Pfingsten), von 1655 bis 1995 sogar eine Woche lang. Die organisierte Kevelaerer Pilgergruppe hat mit die längste Tradition. Beispielsweise im heiligen Jahre 1900 kamen von ca. 12.000 Pilgern alleine 1.200 aus Kevelaer. Noch heute feiern an diesem Tag ca. 100 Kevelaerer die Hl. Messe in Boxmeer.

Seniorentreff

Zum „Gripstreff“ mit Frau Mathilde Eykmann am Donnerstag, 22. Juni, um 15.00 Uhr lädt der Seniorentreff ein.

Chortreffen der Pueri Cantores im Bistum Münster

Anlässlich des Chortreffens der Pueri Cantores im Bistum Münster am Samstag, 24. Juni, ist um 11.45 Uhr ein feierliches Hochamt in der Basilika. Die Schlussandacht beginnt um 17.30 Uhr in der Basilika.

Nachbarschaft Basilikastraße „hier hör ek thüss“

Am Samstag, 24. Juni feiern wir um 18.30 Uhr die Heilige Messe für die Lebenden und Verstorbenen der Nachbarschaft „Basilikastraße“ in der Beichtkapelle. Anschließend sind alle Gemeindemitglieder zum Gebet am Johannesbrunnen eingeladen.

Tag der Ostkirchen

Am Sonntag, 25. Juni, begehen wir den Ostkirchentag. An diesem Tag feiern wir um 10.00 Uhr die Eucharistiefeier im byzantinischen Ritus. Es singt der Theodosius-Chor Kevelaer. Wegen der längeren Dauer der Liturgie ist die Gemeindemesse um 11.45 Uhr in der Beichtkapelle. Am Nachmittag beginnt um 15.00 Uhr eine Andacht mit ostkirchlichen Elementen. Sie wird musikalisch vom orthodoxen Chor Nijmegen mitgestaltet.